Mittwoch, 17. Oktober 2018 - 23:14 Uhr
Geschichte

Geschichte

Die Geschichte des Naumburger Karnevals reicht bis in die 30er Jahre zurück. Noch vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde in unserer Stadt Karneval gefeiert, wenngleich dieser beileibe nicht mit dem Karneval in den Hochburgen Thüringens oder gar des Rheinlandes verglichen werden kann.

Nach dem Krieg entwickelte sich das karnevalistische Brauchtum nur spärlich. Anfang der 50er Jahre erlebte der “Fasching” - wie es damals hieß - einen Aufschwung. Viele Karnevalsveranstaltungen fanden statt. In dieser Zeit entstand auch der damalige närrische Schlachtruf "Naumburg na ähm", was so viel bedeutet wie “Die Naumburger feiern eben” - sozusagen erst recht. Genauere Überlieferungen gibt es jedoch nicht.

In den folgenden Jahren fanden nur noch wenige karnevalistische Veranstaltungen in der Stadt Naumburg statt. Dafür gründeten sich in den umliegenden Dörfern viele kleine Vereine, die es zum Teil heute noch gibt. Nach der Wende im November 1989 dauerte es noch ganze fünf Jahre, bis in Naumburg das karnevalistische Treiben zu neuem Leben erwachte - dann jedoch gleich doppelt. Im März 1995 gründete sich die Naumburger Narrenzunft e.V., damals mit ganzen acht Mitgliedern in der ehemaligen Gaststätte "Lord Nelson". Initiator seinerzeit war Volker Noske, der auch das Amt des Präsidenten innehatte. Parallel dazu gründete sich ein zweiter Verein - der Naumburger Carnevalsverein in den Farben der Stadt Naumburg rot-weiß. Leider stellte der Verein Jahre später sein Wirken ein.

Nicht so bei der Naumburger Narrenzunft. Unsere erste Karnevalsveranstaltung war im November 1995, damals noch in einem Festzelt auf der Vogelwiese. Seitdem wird wieder regelmäßig das karnevalistische Brauchtum in unserer Stadt gepflegt - mit wachsendem Erfolg und steigender Mitgliederzahl. Mittlerweile ist unser Verein auf über 90 Mitglieder angewachsen. Der Schlachtruf von heute ist "Naumburg Helau"; unsere Vereinsfarben sind blau und weiss. Vereinslokal ist die “Thüringer Pforte” in der Michaelisstraße. Sitzungssaal ist der “Ratskeller” Naumburg.

Mittlerweile ist unser Verein nicht mehr aus dem gesellschaftlichen Leben der Stadt Naumburg und des Burgenlandkreises wegzudenken. Seit Jahren nun schon gestalten wir sehr erfolgreich das Naumburger Husitten-Kirschfest mit einem eigenen Festzelt auf der Vogelwiese und mit einem Bild im historischen Festumzug. Unser Festzelt bestimmt nun schon das zweite Jahr das bunte Treiben auf der Vogelwiese, was sich nichtzuletzt in der zweimaligen Auszeichnung zum “Besten Kirschfestzelt” widerspiegelt. Unsere Showtanzgruppen sind oft gebuchte Programmacts zu den verschiedensten Veranstaltungen, so unter anderem nun schon seit Jahren zum Neujahrsempfang des Landrates des Burgenlandkreises.